Rezeptboxen: Kleine Helfer aus der amerikanischen Küche

Facebook Google+ Twitter Pinterest

Sie haben mal wieder das Rezept für Omas Kartoffelkuchen verlegt oder erinnern sich nicht mehr an alle Zutaten für Onkel Toms berühmte Barbecue-Sauce? Dann wird es Zeit für Ihre eigene Rezeptbox – die praktische Lösung aus den USA zum Sammeln und Aufbewahren von Familienrezepten.

Amazon.de

Amerikanische Rezeptbox William Morris mit Rezeptkarten

Wunderschöne Rezeptbox William Morris Design inkl. Trennkarten
ansehen

Einfache Rezeptbox aus Holz USA-Import zum Selbstgestalten

RECIPE BOX aus Holz original USA-Produkt zum Selbstgestalten
ansehen

Rezeptbox im amerikanischen Retro-Design mit Rezeptkarten

Kultige American Retro Tin Rezeptbox Blechdose mit Karteikarten
ansehen

Stabile Rezeptbox mit 50 Rezeptkarten & 8 Trennkarten

Liebevoll gestaltete Rezeptbox inkl. 50 Rezeptkarten & 8 Trennkarten
ansehen

Recipe Card Box dekorative amerikanische Rezeptebox mit Rezepten

Recipe Card Box dekorative amerikanische Rezeptebox mit Rezepten
ansehen

Traditionelle Rezeptbox mit Trennkarten und Rezepten

Kitchen Craft Rezeptdose „HOME MADE“ mit Rezeptkarten
ansehen

Rezeptbox Zigarrenkiste aus Metall im Vintage-Stil

Rezeptbox Zigarrenkiste "TOP RECIPES – KEEP UNDER COVER"
ansehen

Sie gehören zum Inventar einer amerikanischen Küche einfach dazu. Schon in den 50er Jahren verwendeten amerikanische Hausfrauen handliche Rezeptkarten zum Sammeln ihrer Koch-, Back- und Bratgeheimnisse. In hübsch gestalteten Kistchen aufbewahrt und sortiert, war das Rezept für den leckeren amerikanischen Käsekuchen immer griffbereit.

Rezeptboxen bereiten dem Chaos im Kochtopf ein Ende.

Auch heute noch gibt es in jedem amerikanischen Haushalt mindestens eine, manchmal auch zwei, denn Rezeptboxen überdauern als Familienerbstücke oft mehrere Generationen. Nicht selten werden die stabilen Rezeptboxen aus Holz, Metall oder Pappkarton individuell mit Fotos, Bildern und persönlichen Notizen bestückt. So wissen auch die Enkel noch, wie die Familie auf den „kalten“ oder „heißen Hund“ gekommen ist.


Besser als jedes Kochbuch

In den USA hat sich der kleine Küchenhelfer längst bewährt, denn mit einer Rezeptbox kann man die über die Jahre angesammelten Rezepte nicht nur an einem Ort aufbewahren. Ihr zweckmäßiges Registerkartensystem ordnet die gesammelten Rezepte auch noch sinnvoll nach Anfangsbuchstaben oder nach Rezeptart. Vorspeisen, Hauptgerichte, Desserts, Kuchen und Marmeladen sind so im Handumdrehen aus dem Kistchen gezaubert.