Grillen wie die Amis – auf einem echten Barbecue-Smoker

Facebook Google+ Twitter Pinterest

Amerikaner tun es unentwegt und mit größter Hingabe – im Garten, auf der Veranda, im Stadtpark, auf Partys und sogar im Footballstadion. Die Rede ist vom Barbecue-Grillen. Wichtigstes Zubehör für den amerikanischen Volkssport No. 1 ist der BBQ-Smoker, ein spezieller Räuchergrill, an dem selbst Vegetarier ihre Freude finden…

Amazon.de

GRILL´N SMOKE Barbecue Star Smoker mit eingebautem Thermometer

GRILL´N SMOKE hochwertiger American Barbecue Star Smoker
ansehen

Weber's Grillbibel (Weber Grillen)

Weber’s Grillbibel
ansehen

Tepro Holzkohlegrill Wagengrill nach amerikanischer Art

Tepro Holzkohlegrill "TORONTO" mit Trolley & vielen praktischen Extras
ansehen

"EL FUEGO" Smoker Grill im amerikanischen Stil

"EL FUEGO" Lokomotive Smoker Grill im amerikanischen Stil
ansehen

Weber Räucherchips FIRE SPICE Hickory 1,36kg

Weber Räucherchips FIRE SPICE Hickory 1,36kg
ansehen

Weber Deckelgrill Kugelgrill mit integriertem Thermometer

Original Weber One-Touch Holzkohle-Kugelgrill mit Thermometer
ansehen

Profi BBQ Smoker Grill "CAJUN" Pro

Hochwertiger I&O BBQ Smoker Grill "CAJUN" Pro American Style
ansehen

The Barbecue Bible (deutsche Ausgabe)

The Barbecue Bible: Die 500 besten Grillrezepte
ansehen

Sommer, Sonne, Zeit zum Grillen – oder noch besser Räuchern! Barbecue, kurz BBQ, heißt das amerikanische Pendant zum deutschen Bratwurstgrillen. Der große Unterschied:

Das Fleisch wird nicht hastig auf dem offenen Rost gebrutzelt, sondern „unter der Haube“ bei geringer Temperatur über mehrere Stunden hinweg langsam durchgeräuchert. Hierfür verwendet man einen „Smoker“ bzw. einen Grill mit Deckel (Kugelgrill).

BBQ Smoker Grill Classic American Style

Barbecue Smoker gibt es in verschiedenen Ausführungen und Größen. Die klassische „Lokomotiv“-Variante, auch „Barrel-Smoker“ genannt, wird mit Kohle, Pellets oder Holzkohle angefeuert und besitzt eine große Garkammer mit meist mehreren übereinander befindlichen Grillgittern.

Damit das Fleisch nicht verbrennt, legt man die Holzkohle nur auf eine Seite des Barbecue-Grills (größere Smoker haben hierfür eine separate Feuerkammer), das Fleisch kommt auf die andere und wird allein durch die Hitze indirekt gegart.

Es erhält dadurch seine unverwechselbare rauchig-würzige Note und wird besonders zart. Spezielle Holzchips im Feuer (je nach Geschmack Hickory, Apfel oder andere Sorten) geben den Speisen ein zusätzliches Aroma.

Auch Fisch, Geflügel, Gemüse und sogar Pizza kann man in der Garkammer zubereiten. Einmal etwas aus einem echten Smoker probiert, möchte man nie wieder Steaks von einem herkömmlichen Grill essen!

Doch damit das Räuchern auf amerikanisch gelingt, braucht es vor allem eines: viel Geduld. Mindestens 5 Stunden Zeit sollte man sich für ein echtes amerikanisches BBQ nehmen – es geht schließlich auch darum, den Sommer entspannt zu genießen.

Und während die Spare Ribs im Smoker vor sich hingaren, hat man genug Zeit, den Garten umzugraben, die Garage aufzuräumen oder sich mit einem Bierchen in die Hängematte zu legen…

Unser Rezept zum Probieren:

Original American Spare Ribs aus dem Smoker