Südstaatenhaus – Großzügig und elegant residieren

Facebook Google+ Twitter Pinterest

„Antebellum-Häuser“ nennt man die herrschaftlichen Südstaatenvillen, die vor dem amerikanischen Bürgerkrieg in den USA erbaut wurden. Als Zeitzeugen erinnern sie vielerorts an die bewegte Vergangenheit, in der reiche Plantagenbesitzer noch auf ihren imposanten Veranden residierten.

Amazon.de

Amerikanische Häuser nach Stilen und Epochen

The Abrams Guide to AMERICAN HOUSE STYLES
ansehen

Elegante Tapete im Südstaatenstil FLAMINGO

Originelle Design-Vliestapete FLAMINGO aus England
ansehen

Haus im Südstaatenstil einrichten

SOUTHERN ROOMS II: The Timeless Beauty of the American South
ansehen

Stilvolle Buchstützen WINDHUNDE im Art Deco Stil

Elegante Buchstützen WINDHUNDE nach historischem Vorbild
ansehen

Küche einrichten im amerikanischen Südstaatenstil

SOUTHERN KITCHENS & DINING SPACES
ansehen

Elegantes Südstaatenhaus Poster

Mike Jones "EVERGREEN PLANTATION" Kunstdruck
ansehen

So manches Anwesen entpuppt sich jedoch bei genauerem Hinsehen als moderne „Fälschung“, denn amerikanische Luxushäuser im Südstaatenstil werden auch heute noch gebaut.

Wichtigstes Element eines Südstaatenhauses ist die riesige überdachte Veranda („porch“), die meist von schmuckvollen Säulen getragen wird. Hier bietet sich genügend Platz zum Relaxen im Freien – schattig, stilvoll und komfortabel.  Oft zieren zusätzlich Balkone sowie Ornamente die Fassade.

amerikanisches Südstaatenhaus mit überdachter Veranda

Nach wie vor ist Holz das Hauptbaumaterial für amerikanische Häuser, auch im Luxusbereich. Im amerikanischen Süden werden Häuser oft auf Steinsockeln errichtet. Ein Haus im Südstaatenstil verfügt über mindestens zwei Geschosse, denn großzügiges Wohnen gehört zum Lebensgefühl des Südens.

Dieser Luxus zeigt sich auch in der Grundrissgestaltung amerikanischer Herrenhäuser: Ein formaler Wohnbereich („living room“), in welchem man Gäste empfängt, ist hier ebenso zu finden wie ein privates Wohnzimmer nur für die Familie („family room“). Auch mehrere Kamine gehören zum guten Ton.

Zwar werden Südstaatenvillen häufig auch als Stadthäuser auf kleinerem Grundstück konzipiert, doch besticht ein traditionelles amerikanisches Herrenhaus in der Regel durch seinen großzügig angelegten und liebevoll gestalteten Außenbereich. Ein echtes Südstaatenhaus ist gewissermaßen ein Luxus-Landhaus par excellence.